Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Rennsportverrückte...und auch ein paar Normale
  Nettes Pferdespielchen


http://myblog.de/lafayette

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
es tut so weh

Gestern haben wir zum ersten Mal mit Georg in der Reha telefoniert. Das erste was er unter Tränen herausbrachte war "hol mich hier raus". Mit viel Mühe habe ich ein einigermassen aufbauendes Gespräch 'rausgedrückt und danach bin ich in die Küche verschwunden zum Heulen. Tochter muß ihre Mama ja nicht zu oft davonschwimmen sehen.

Das tut so weh...die Trennung, die Ungewißheit und die Verzweiflung von Georg weil er nicht so kann wie er will. Wenn das verdammte Rehazentrum doch nicht so weit weg wäre...

 

Ich heule ja schon wieder obwohl er heute am Telefon schon etwas "cooler" war. Dieses Jahr wird er nicht mehr unterrichten können sagt der Arzt. Mann...ich bin froh wenn er dieses Jahr wieder LAUFEN kann! Verdammt...

8.1.07 18:50


Silvester

Silvester...das ist ja so ein Tag an dem man zurückblickt und sich so seine Gedanken macht zu den vergangenen Ereignissen.

 

Wenn ich persönlich auf das Jahr 2006 zurückblicke kommt mir das Heulen und das kalte Kotzen. ich weiß gar nicht was zuerst...

Angefangen hat das jahr mit einer Geschäftsgründung zusammen mit drei Freundinnen, der Trauerfeier für die Mutter eines Freundes und viel viel Arbeit.

Im Februar wurde bei meinem Vater Darmkrebs entdeckt, und die folgenden Monate bestanden nur aus Sorge um den Vater, aus Arztberichten, aus mehr Sorge...

Meine Tochter ließ in der Schule nach, meine Beziehung zu meinem Mann litt abscheulich durch die ungeklärten Verhältnisse im Geschäft und durch seine grenzenlose Wurschtigkeit, emotional habe ich eine Freundin verloren, ein weiterer Freund verschwindet gerade stückweise aus meinem Leben.

Im Sommer saß ich mit gebrochenem Zeh und gebrochenem Herzen da und habe mir überlegt "wozu weitermachen"?

 

Mein Mann hat unsere Ersparnisse in in ein windiges Projekt gesteckt und durch den Schornstein geblasen, das Auto ist mir auf der Autobahn stückweise unter dem Hintern weggerostet. So, nun wartete ich auf das Jahresende und auf einen Neuanfang...und was kam? Die "Freundinnen" die das Geschäft gegründet und mühevoll durch das Jahr geschleppt haben sind zerstritten, mein Mann hatte eine Woche vor Weihnachten einen Schlaganfall und liegt in der Reha und was ich mal für Freunde hehalten habe hat sich als übelstes Pack entpuppt. Toll!

 

Also, wo stehe ich nun? Alleinerziehend, mit der Perspektive einen pflegebedürftigen Mann zu haben, einem Haus das mit seinen 78 Treppen völlig ungeeignet ist (noch dazu viel zu groß als das ich mich alleine um alles kümmern kann und will), einem Kind, daß in der Schule nicht mehr mitkommt, einem rúinierten Traum von der Selbständigkeit und absolut null Chance jemals wieder ein normales Leben führen zu können.

Herzlichen Dank!

Ja klar klingt das nach Selbstmitleid und Wut...ist es...ganz ganz viel davon! Wem soll ich das erzählen? Dem Türstock? Dem Kater?

 

Es gibt liebe Menschen die mich emotional etwas unterstützen, aber ich bin nicht der Typ der sich da ständig ausheulen kommt. Im Endeffekt bin ich ja dann doch alleine mit der ganzen Scheiße. Also wozu heulen?

 

Ja, 2007 kann nur irgendwie besser werden...wie weiß ich nicht aber es muß, denn sonst werde ich hier jämmerlich ersaufen und ich weiß nicht ob ich Bock habe dagegen anzukämpfen.

Ein frohen Neues Jahr Euch allen! Und: kümmert Euch beizeiten darum von Eurem Partner alle Vollmachten für Behördenkram und Bankgeschäfte zu bekommen...sonst seht ihr vielleicht auch irgendwann so alt aus wie ich jetzt!

31.12.06 12:11


Leben den Bach runter

Lange nichts geschrieben...

Mein Mann hatte eine Woche vor Weihnachten einen Schlaganfall. Unsere beziehung war ziemlich den Bach runter und daher stehe ich jetzt mit meinen Gefühlen und mit der ganzen Situation meilentief im Wald.

 

Das ganze ist zu hart um darüber zu schreiben.

 

Ich komme mit dem ganzen Mist gerade mal so klar.

Was interessant ist: Man merkt in dieser Situation wer die wahren Freunde sind. Ich bin überrascht von den einen und zutiefst enttäuscht von manch anderen. Ich denke ich sollte mein Leben von Grund auf überdenken.

So wie es war kann es nicht weitergehen...das ist emotionaler Selbstmord.

27.12.06 22:32


man soll nicht meckern

Hatte ich mich gestern beschwert, daß mein Leben nicht spannend ist? Ätsch!

Als ich in der Stadt herumlief lag das langvermisste Stoffpferdchen von Tochterkind einfach so auf einem Stromverteilerkasten. Keine Ahnung wie das Vieh da hinkommt. Tochter war zuletzt vor einer Woche mit in der Stadt. Ist aber sicher ihres, denn es hat diesen fiesen Tintenfleck auf der Nase wo sie es "tätowiert" hatte...

Dann breche ich mir meinen Backenzahn mittendurch...mit einem Gummibärchen. Scheißspiel. Der Doc hat mir heute das halbe Teil entfernt, mich provisorisch "gestopft" und Ende November folgt die "Krönung".

Ich suche nach günstigen Winterreifen für meine Schrankwand...lustig wenn man kaum die Kohle für den Sprit zusammenbekommt...alles was über 500 Kröten ist ist nicht wirklich spaßig.

 

In dem Forum in dem ich bevorzugt wüte herrscht grad Krieg. Es soll dichtgemacht werden. Na bitteschön Mann, dann mach doch. Glaub ja nicht daß wir deswegen weinen. Ein Forum steht und fällt mit engagierten Mitgliedern und die sind wir zu Hauf'.

 

Wenn Männer ihre Tage haben...ätzend sowas!

18.10.06 15:08


Ins kalte Wasser

Was zum Henker mache ich hier?

Weder neige ich zu übertriebener Selbstdarstellung noch zum Exibitionismus...aber außer mir hat offensichtlich fast jeder so ein Tagebuch und schreibt sich die Finger blutig.

Na schön, das kann ich auch. Nun, wie war mein Tag bisher?

Bin heute früh ins Geschäft gefahren, habe in einer riesigen Matschpfütze geparkt und mir beim Aussteigen die Schuhe eingesaut. Während ich also Tee aufgegossen habe (es ist ein Teeladen...daher) habe ich meine Schuhe geputzt.

Der Kerl mit dem ich verheiratet bin, nennen wir ihn Mann1, kam auf dem Weg zur Arbeit vorbei und hat netterweise meine Post mitgenommen.

Mittags mit Tochter ein Döner Dürüm geteilt, Hausaufgaben beaufsichtigt und mich dann an den Computer geworfen. Hier sitze ich immer noch...

Gott wie spannend...wenn das so weitergeht schlafen mir beim Tippen die Finger ein.

Ich fahre jetzt mal zu ALDI, hole Chappi für den Abend und Mampf für die Mietzen...und dann sehne wir mal was der Tag uns noch so bringt.

17.10.06 16:25





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung